Zahnarztpraxis am Seestern Dr. Königs und Dr. Werner
Zahnarztpraxis am SeesternDr. Königs und Dr. Werner

Erhaltungstherapie

 

Eine Heilung der Parodontitis ist möglich, aber die Stabilität des Behandlungsergebnisses ist nicht vergleichbar mit dem einer Füllung oder einer Krone. Eine ausgeheilte Parodontitis befindet sich vielmehr in einem labilen Gleichgewicht, das - je nach Immunabwehr und Verhalten des Patienten - leicht wieder in's Kranke abkippen kann. 

Nach der aktiven Behandlungsphase wird daher der Parodontalpatient in der Nachsorge  regelmässig zu Kontrollsitzungen bei der Prophylaxeassistentin einbestellt (geläufig ist auch der amerikanische Begriff "Recall"). Je nach Schwere des Krankheitsbildes, individueller Mundhygiene und parodontaler Resistenz kann der Abstand zwischen zwei Recall-Sitzungen 3-6 Monate betragen. Langzeitstudien belegen, dass die professionelle Betreuung und Überwachung des Parodontalpatienten nach der Behandlung den eigentlichen Schlüssel zur Aufrechterhaltung des Behandlungsresultates darstellt.

In unserer Praxis versuchen wir diese Erkenntnis umzusetzen, indem wir alle Parodontalpatienten besonders engmaschigen kontrollieren, mit regelmässiger Zahnfleisch-Taschenmessung, Nachreinigung aller Zahnfleischtaschen und Aufzeigen von Mundhygienedefiziten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Dr. Königs und Dr. Werner